Erfolgreiches Jahr für Schiedsrichter Robin Rösslein

Mit einem Highlight geht das Jahr 2017 für unseren Schiedsrichter-Obmann Robin Rösslein zu Ende.

Nach sehr guten Leistungen in den vergangengen Jahren bei Maßnahmen des HBW J-Pools und diversen HBW Endrunden wurde Robin Ende Januar bereits zum zweiten Mal für eine Süddeutsche Meisterschaft nominiert. Nach erfolgreichen Spielen und der Leitung des Entscheidungsspiels um die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft, folgten im Sommer die Nominierungen für die Süddeutsche Meisterschaft der MJB in Mannheim und eine Ansetzung bei der Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft der MJA in Frankfurt. Anfang November stufte der HBW-SRA seine Lizenz für die 1. Regionalliga Herren hoch. Doch auch der nächste Höhepunkt ließ nicht lange auf sich warten und so folgte Ende November sogar eine Nominierung den DHB Länderpokal in Darmstadt.

Beim DHB Länderpokal konnte er sich hierbei mit guten Leistungen samstags für die Finalspiele der Länderauswahlen am Sonntag empfehlen. So leitete er zusammen mit Jonas Pacyna (Rheinland-Pfalz/Saar) das Halfinale des Berlin-Pokals zwischen Westdeutschland und Bremen und im Anschluss das Spiel um Platz 3 zwischen Bremen und Bayern mit dem Kollegen David Strüben aus Berlin. Nach einem erfolgreichen Wochenende steht damit der Aufstieg in den DHB Bundesliga-Nachwuchskader fest.

Wir gratulieren unserem Schiedsrichter-Obmann zu seinen Leistungen im vergangenen Jahr und wünschen ihm auch für das Jahr 2018 ein glückliches Händchen bei seinen Entscheidungen und viel Erfolg bei den kommenden Aufgaben.

Das Bild vom Länderpokal zeigt Robin Rösslein (links) und Simon Farber vom Karlsruher TV (rechts), der ebenfalls erfolgreich in den DHB Bundesliga-Nachwuchskader aufgenommen wurde.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok